Espressomaschinen & Siebträgermaschinen

Davide Costanza Cat Service GmbH – Ihr Fachgeschäft in München für Espressomaschinen

Wir haben die optimale Espressomaschine auch für Sie! Ob Dualboiler oder Einkreis Siebträgermaschine: Bei Davide Costanza Cat Service GmbH in München beraten wir Sie kompetent rund um Espressomaschinen und finden für jeden das passende Modell. Wir führen hochqualitative Maschinen der Marken Bezzera, ECM, Lelit, Profitec, Quick Mill und Rocket Espresso.

Seit 1989 repariere und verkaufe ich, Davide Costanza, Kaffeemaschinen aller Art. Mein Ziel ist es, Ihnen zu der Kaffeemaschine zu verhelfen, die am besten auf Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten abgestimmt ist. Deswegen habe ich hier das ein oder andere Wissenswerte zusammengetragen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern und ein bisschen Vorwissen zu vermitteln.

Was gibt es für Espressomaschinen und wie unterscheiden sich diese? Und warum brauche ich überhaupt eine Maschine zum Espresso kochen?

Espresso/Kaffee kann auf die unterschiedlichsten Weisen zubereitet werden. Aber ich möchte nicht zu sehr ausholen. Aufgrund meiner Vorliebe für Espresso habe ich mich auf Maschinen spezialisiert, die diesen herstellen können. Sie finden daher bei mir im Regal alles, von Bialetti bis zum elektrisch gesteuerten Siebträger mit Dual-Boiler-System, womit Espresso zubereitet werden kann.

Was für verschiedene Systeme gibt es bei Espressomaschinen? Es gibt Einkreiser, Zweikreiser und Dualboiler. Informieren Sie sich hier!

Espressomaschinen: Welche ist perfekt für Sie?

Einkreis Espressomaschine – Was ist das?

Eine Einkreis-Siebträgermaschine oder -Espressomaschine ist ein Gerät, das über nur einen Kessel oder Durchlauferhitzer sowie eine Pumpe verfügt. Über diesen einen Kreislauf wird sowohl die Kaffeeproduktion als auch das Heißwasser für den Tee oder zur Tassenaufwärmung bezogen. Eine Einkreis-Espressomaschine ist geeignet für den, der selten bis gelegentlich Milch aufschäumen will.

Es gibt zwei Familien von Einkreis Espressomaschinen:

  • Siebträgermaschine mit kleinem Kessel
    Die Siebträgerhalterung befindet sich direkt unter einem kleinen Kessel, welcher in der Maschine verbaut ist. Beispiel: Lelit Anna
  • Siebträgermaschine mit Durchlauferhitzer
    Das Wasser für den Espresso wird bei jedem Bezug separat erhitzt. Beim Modell von Quick Mill wird der Durchlauferhitzer nach jedem
    Kaffeebezug entleert, was den Vorteil hat, dass kein Wasser in ihm zurückbleibt.
    Beispiel: Quick Mill Orione

Wichtig: Auch bei den eben genannten Geräten kommt es vor, dass die Betriebstemperatur nicht in den genannten 4 bis 6 Minuten erreicht wird. Für einen wirklich guten Espresso ist das System nach dieser Zeit noch nicht heiß genug. Bei vielen Geräten ist der Siebträger aus Messing und braucht noch ein paar Minuten länger, um die Temperatur für einen guten und cremigen Espresso zu erreichen. Oft versäumen es die Händler, auf diesen Umstand hinzuweisen.

Welche Einkreis Espressomaschinen haben wir für Sie?
Für jene, die nur Espresso oder Kaffee trinken wollen, empfehle ich:
Lelit Anita PL 042 EMI
Quick Mill Carola
Wer ab und zu, eher selten, nicht nur Kaffee zubereiten, sondern auch Milch aufschäumen will:
ECM Classika

Zweikreis Espressomaschine – Was ist das?

Eine Zweikreis Espressomaschine ist ein Gerät mit zwei Heizkreisläufen in einem. Ein großer Kessel mit Heizung. Dieser Kessel ist für Heisswasser und Dampf zuständig und erreicht einen inneren Kesseldruck von etwa 1,3 Bar. Das entspricht ungefähr einer Temperatur von 125 Grad Celsius. Durch diesen großen, ersten Kreislauf Sließt ein zweiter, viel kleinerer Kreislauf. Er hat keine eigene Heizung, sondern wird durch Wärmetausch oder Durchlauferhitzung temperiert. Eine Zweikreis Espressomaschine ist im Grunde ein verkleinertes Bar-Modell.
Hierzu eine Grafik, um das Ganze etwas zu veranschaulichen.

Zweikreis Espressomaschine

Zweikreis Espressomaschine Quelle: (https://www.ecm.de/ecm/premium-technik/)

Der große Vorteil einer Zweikreis Espressomaschine liegt darin, dass Sie einen Espresso oder Kaffee beziehen können, heißes Wasser für Tee oder zum Aufwärmen der Tassen zubereiten und Milch aufschäumen können – und zwar direkt nacheinander oder gar gleichzeitig, ganz so wie in einer italienischen Bar.

Welche Zweikreis Espressomaschinen haben wir für Sie?
Quick Mill Cassiopea
Quick Mill Rubino
Rocket Appartamento
Lelit Mara

Espressomaschinen mit Dualboiler – Was ist das?

Eine Espressomaschine mit Dualboiler ist ein Gerät mit zwei separaten Kesseln, die jeweils eine eigene Heizung besitzen. Einen Kessel für Espresso und einen Kessel für Heißwasser und Dampf. Das ermöglicht eine konstant gleichbleibende Temperatur beider Kessel. Besonders wichtig ist dies für den Kaffee-Kessel. Manche Röstungen benötigen mehr oder weniger Temperatur, um die perfekte Extraktion zu erreichen. Oder es ist einfach nur eine ganz persönliche Geschmacksache. In jedem Fall kann der Dualboiler mit präziser Konstanz dienen und hat im Vergleich zum Zweikreiser keine Temperaturschwankungen. Ein weiterer Vorteil ist die etwas kürzere Aufheizphase. Zwei Heizungen in zwei kleineren Kesseln können schneller die notwendige Temperatur erreichen. Sie können auch bei Bedarf einen Kessel ausschalten, wenn er im Moment nicht benötigt wird. Sie haben bei solchen Geräten also zwei Geräte in einem. Das ist praktisch.

Welche Dualboiler Espressomaschinen haben wir für Sie?
Es gibt Dualboiler mit Vibrationspumpe und PID Steuerung wie z.B.: Quick Mill QM67
Oder Dualboiler mit Rotationspumpe: Rocket R58, Lelit Bianca

Nun haben Sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Kessel und Heizsysteme von Espressomaschinen bekommen. Aber eine solche
Maschine besteht eben nicht nur aus einem Kessel. Wissenswert ist auch die Art der Pumpe und die genaue Regelung der Temperatur, sowie der eigentliche Brühkopf.

Faema Brühkopf

Der Faema Brühkopf gilt in der Espressowelt gemeinhin als System für beste Espressoproduktion. Glaubenskriege werden jedoch auch zu diesem Thema geführt. Ich persönlich und als Italiener kann nur bestätigen, dass der Espresso aus diesem System echt italienisch und einfach hervorragend schmeckt. Gleichwohl sollte man sich vor der Anschaffung einer Espressomaschine mit Faema-Brühkopf Folgendes klarmachen:

Vorteil: Das System Faema E 61 bietet eine exzellente Extraktion und ein fantastisches Ergebnis. Toll, meiner Meinung nach!
Nachteil: Das System benötigt etwa 25 Minuten bevor es seine Höchstleistung vollbringen kann. Nichts also für eilige Menschen. Vielfach ist zwar auch zu lesen, das Gerät sei nach etwa 11 Minuten betriebsbereit, doch (nicht nur) meine Erfahrungen (als spezialisierter Techniker) haben mir gezeigt, dass ein etwa 6 Kilo schwerer Faema Brühkopf aus Metall nicht so schnell auf die ideale Temperatur erhitzt werden kann. Frühaufsteher bedienen sich deshalb oft einer Zeitschalt-Uhr. Einfach eingesteckt und Ihre Maschine hat zu Ihrer gewünschten Uhrzeit die perfekte Temperatur.

Was ist eine Siebträgermaschine mit PID-Steuerung?

Der Druck einer Espressomaschine wird grundsätzlich durch den Druckschalter geregelt. Das Pressostat schaltet die Heizung aus, sobald der Druck erreicht wurde und schaltet sie wieder an, sobald er sinkt. Immer mehr Hersteller sind jedoch inzwischen dazu übergegangen, die Steuerung nicht mehr über den Druck, sondern über die Temperatur zur regeln. In diesem Fall sendet ein Thermofühler entsprechende Informationen an die Platine, die die Heizung steuert. Ein Vorteil dieser Geräte ist, dass man die Temperatur und damit auch den Druck ändern oder überwachen kann. Beispiel: Quick Mill Aquila

Bei dem gezeigten Beispiel können Sie zusätzlich entscheiden, ob Sie das Gerät mit einem Festwasseranschluss verwenden wollen, es in den Standby–Modus fahren, oder ob Sie die Temperatur im Kessel ändern wollen. Auch die Brühzeit Ihres Espressos ist aufgrund eines Counter-Systems direkt nachzuvollziehen.

Rotationspumpe – Vibrationspumpe – Wo ist der Unterschied?

Eine Vibrationspumpe ist eine Pumpe, die den Druck durch Vibrieren erzeugt (einer der bekanntesten Hersteller ist Ulka). Eine Vibrationspumpe muss keinesfalls so laut sein, wie oftmals behauptet wird. Ein positives Gegenbeispiel ist: …
Eine Rotationspumpe ist eine Pumpe, die den Druck mittels eines Motors aufbaut (stellen Sie sich einen Waschmaschinenmotor vor). Rotationspumpen werden regelmäßig bei Gastrogeräten verbaut und verfügen über genug Kraft, um die Maschine über einen Festwasseranschluss versorgen zu lassen können.

Wartung und Reinigung

Wasserfilter
Alle Maschinen sollten immer mit gefiltertem Wasser verwendet werden. In München haben wir Wasser mit einer Härte von ca. 22 Grad. Um die Langlebigkeit Ihrer Maschine zu unterstützen, sollten Sie Wasser mit einer Härte von unter 7 Grad verwenden. Wasser aus dem Supermarkt oder mit dem Britta-Filter aufbereitet, ist hier leider ein Muss. Werfen Sie hierzu einen Blick auf unseren InstagramAccount „davidecostanzacatservice“, dort Sinden Sie das ein oder andere überzeugende Foto.

Entkalkung von Siebträgermaschinen
Das Entkalken italienischer Siebträgermaschinen ist nicht zu empfehlen. Säure ist schädlich für die Maschine und die verbauten Teile aus Metall. Ratsamer ist es, die Entkalkung der Fachwerkstatt zu überlassen. Auch ein oftmals falsch verstandenes Thema: das Blindsieb Das Blindsieb für Einkreis-Espressomaschinen OHNE Faema-System empfehle ich grundsätzlich nicht in meinem Geschäft.

Häufig gestellte Fragen

Mahlwerk
Ob Sie sich für ein Mahlwerk mit Scheiben oder mit Kegel entscheiden, ist nahezu egal. Beide Systeme funktionieren gut. Wichtig ist, dass die Mahlwerke auf unterschiedliche Mahlgrade einstellbar sind und die Bohnen tatsächlich auch gemahlen und nicht zerschlagen bzw. gehäckselt werden. Beim zu schnellem Häckseln kann Hitze entstehen, die den Geschmack des Kaffees schon vor dem AuSbrühen entscheidend verändern kann.

Wie fest muss der gemahlene Kaffee gedrückt oder gepresst werden?
Hier beginnt die Kunst! Beim Pressen des gemahlenen Kaffees muss eine Balance zwischen dem Mahlgrad des Kaffees und der Espressomaschine hergestellt werden. Zugleich orientiert sich der Pressdruck an Ihren Vorstellungen vom Geschmack des Espressos oder Kaffees. Mehr dazu zeige ich Ihnen am konkreten Beispiel in meinem Laden.

Wie kann ich wissen, ob der Espresso oder Kaffee aus der Maschine auch wirklich schmeckt?
Alle italienischen Hersteller wie Rocket Espresso, Quick Mill, La Pavoni, Isomac, Lelit, Gaggia, Saeco, Bezzera, ProSitec oder ECM lassen in Italien produzieren. Deutsch ist nur der Vertrieb. All die genannten Hersteller produzieren Espressomaschinen, mit denen man einen exzellenten Espresso und Kaffee beziehen kann – abhängig von den Bohnen und wie Sie den Kaffee mahlen.

Warum schmeckt der Espresso in Italien immer besser und ist cremiger?
Es liegt nicht an den Maschinen! So viel sei verraten. Viele Espressofreunde in Deutschland aber neigen dazu, sehr preiswerte Bohnen zu verwenden. Doch wenn die Bohnen nicht gut sind, kann auch die beste Maschine nicht viel retten. Dasselbe gilt für den Cappuccino. Wenn die verwendete Milch nicht von hoher Qualität ist, schmeckt auch der Cappuccino nicht.

Mit welchen Parametern produzieren Sie einen optimalen Espresso?

  • Der Brühdruck soll zwischen 8 und 10 Bar liegen. Optimal wäre zwischen 9,0 und 9,6 Bar.
  • Die Temperatur des Espressos soll zwischen 85 und 95 Grad betragen. Es kommt ganz auf Röstung, Mischverhältnis und Mahlgrad an.
  • Vom gemahlenen Espressopulver nimmt man ca. 7 Gramm für einen Singleshot.
  • Die Brühzeit soll zwischen 20 und 28 Sekunden betragen.

Espressomaschinen Reparatur und Wartung

In hauseigener Werkstatt kümmern wir uns um Reparatur und Wartung Ihrer Espressomaschine oder Siebträgermaschine. Wir bieten einen Rundum Service für alle Modelle der Marken Bezzera, De Longhi, ECM, Gaggio, Isomac, Jura, La Pavoni, Lelit, Quick Mill, Rocket Espresso und Saeco. Wir helfen Ihnen gerne.