Top-Bewertung von 4,9 Sternen

Schneller Versand

Direkter Kontakt 089/289 774 72 089 33095649

Die Lelit Mara PL62X V2 im Test

Die Lelit Mara PL62X V2 im Test

Ausgestattet mit diversen technischen Features, verspricht die neue Lelit Mara PL62X V2 Einiges – bei schmalen Konturen und einem ebenso schmalen Preis. Doch lohnt sich die Anschaffung der vielgepriesenen Maschine wirklich? Und wie sieht es mit der Verarbeitung aus? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht. Hier das Ergebnis.

Lelit Mara PL62X V2 Allgemeines zur Lelit Mara PL62X V2

Die Kaffeewelt ist im Aufruhr! – möchte man zumindest meinen, wenn man die Kommentare zur neuen Wundermaschine des italienischen Traditionsherstellers Lelit liest.

Grund hierfür ist vor allem das Preis-Leistungsverhältnis, das die seit März 2020 erhältliche Lelit Mara PL62X V2 verspricht: ein E61-Zweikreiser neuester Technik und in ansprechender Optik, wie er sonst unter 1.200 Euro nur selten zu finden ist.

Darüber hinaus verfügt die Maschine über technische Features, die man in dieser Preisklasse schon fast als sensationell bezeichnet kann.

Hierzu gehören eine PID-Steuerung zur Voreinstellung der Temperatur, eine ECO-Modus-Funktion (spart Energie) sowie die vom Komponentenhersteller OLAB eigens neu entwickelte Silent-Pumpe (spart Krach).

Zudem soll sie auch noch den Kaffee in Rekordzeit in die Tasse zaubern – zumindest im Vergleich zu anderen Maschinen dieser Art und Ausstattung.

Bei so vielen Vorschusslorbeeren drängt es uns geradezu, einen genauen Blick auf die Lelit Mara PL62X V2 zu werfen. Fangen wir mit dem Äußeren an.

Lelit Mara PL62X V2

Design der Lelit Mara 

Zunächst fällt das klassische Design ins Auge: Hochwertig der Look des Gehäuses in glänzender Edelstahloptik, auch wenn die Verarbeitung im Verhältnis zu vergleichbaren Kaffeemaschinen schlichter, d.h. einfacher und weniger massiv wirkt.

Die Maschinenfront verfügt über ein Doppelmanometer zur Anzeige des Kessel- bzw. Brühdrucks sowie zwei Drehventile, um Dampf und heißes Wasser auszulassen.

Der Siebträger in typisch geneigter Lelit-Form hat einen doppelten Auslauf, erfreulich groß ist die Abtropfschale. Der mit 2,5 Litern befüllbare Wassertank lässt sich leicht abnehmen und kommt ohne Schläuche aus, darüber hinaus wird dank der überall verwendeten Cool-Touch-Technologie das Brühen zu einer absolut sicheren Angelegenheit, Verletzungen durch Hitze und Wasserdampf sind so gut wie ausgeschlossen.

Kaffeemaschine

Die Maße der Lelit Mara

Das häufig zu Werbezwecken verwendete Attribut „kompakt“ ist im Fall der Lelit Mara PL62X V2 übrigens keine Übertreibung: Mit Maßen von 22 cm in der Breite, 41 cm in der Tiefe und 35,5 cm in der Höhe darf sie zu Recht als „schlank“ bezeichnet werden.

Ein Gewicht von lediglich 18 KG sorgt dafür, dass sich die Siebträgermaschine zudem leicht bewegen lässt. Zumindest in der Theorie. Denn Vorsicht: Wegen der recht kleinen Gummifüße ragt sie nur wenige Millimeter über die Abstellfläche. Die Schrauben, mit denen die Füße am Gehäuseboden befestigt sind, können leicht Kratzer verursachen, und dadurch, dass es so tief aufsitzt, lässt sich das Gerät nicht von unten greifen. Auch beim Öffnen vom Gehäuse muss unsere Fachwerkstatt genau arbeiten.

Zur Abnahme des Deckels müssen acht Kreuzschrauben gelöst werden. Zudem erschwert die einfache Verarbeitung die Remontage. Der Techniker muss sehr sorgfältig arbeiten, um die Teile des Gehäuses wieder genau passend zusammenzufügen. Bevor wir das tun, möchten wir aber erst noch schauen, wie es im Inneren der Lelit Mara PL62X V2 aussieht. Kurz zusammengefasst: zum größten Teil, der erfreulich übersichtlich ist.

Davide Costanza Logo

Das Innenleben der Lelit Mara PL62X V2

Der Kessel ist isoliert uns besteht aus hochwertigem rostfreiem Edelstahl (AISI316L). Sein Fassungsvermögen beträgt 1,8 Liter, aufgebaut ist er wie ein klassischer Zweikreiskessel.

Bei diesem System wird der Wasserkreislauf des Kaffees durch den des Dampfkessels erhitzt. Wurde Kesselwasser ausgegeben, etwa für die Zubereitung von Tee, muss die Maschine den etwas kleineren Kessel nachfüllen und wieder aufheizen. Der Einbau des Kessels in die Espressomaschine erfolgt vertikal, wie auch die Anordnung des Thermosiphons in seinem Inneren. Es kontrolliert das Heizsystem des Dampfkessels und enthält im Fall der Lelit Mara PL62X V2 eine Besonderheit: einen Temperaturfühler, der die Temperatur des Kaffeewasserkreislaufs ausliest und mit Hilfe der PID-Steuerung, auf die wir gleich noch zu sprechen kommen, konstant hält.

Aufgrund der kompakten Verarbeitung befindet sich die Steuerplatine direkt unter Bauteilen und Verbindungen des Wasserleitsystems. Das Innenleben ist an dieser Stelle eng, aber passend zusammengebaut, wodurch auch die Verkabelung einen aufgeräumten Eindruck erweckt. Weniger hochwertig sind Details wie die Schrauben am Gehäuseboden. Die Schrauben am Gehäuseboden bestehen nicht aus rostfreiem Edelstahl, sondern sind verzinkt, was ebenfalls den Zweck erfüllt.

Faema E61

Siebträger mit PID-Steuerung

Bevor wir uns nun dem Wesentlichen widmen und die Maschine bei der Kaffeezubereitung beobachten, werfen wir zunächst einen Blick auf die bereits angesprochene PID-Steuerung; diese befindet sich bei der Lelit Mara PL62X V2 unten hinter der Schublade. Eine stufenlose Einstellung wie bei anderen Geräten ist hier nicht möglich. Stattdessen verfügt das System über drei Voreinstellungen, nach denen sich die Temperatur des Kaffeewassers bestimmt und die mittels Kippschalter ausgewählt werden können. Stufe I entspricht 92˚ C, Stufe 0 94˚ C und Stufe II 96˚ C

Vor dem Aufheizen kontrollieren wir den Wasserstand im Tank. Ist dieser zu niedrig, informiert uns darüber eine blinkende LED-Anzeige an der Front der Kaffeemaschine. Ein akustisches Signal gibt es nicht. Ist genug Wasser vorhanden, legen wir los. Nach etwa 6:40 Minuten beginnt sich Druck im Kessel aufzubauen. Knapp drei Minuten später, nach insgesamt 9:30 Minuten, ist ein Druck von 1 Bar erreicht und der Dampfbezug möglich. Erhöhen wir die Ausgangstemperatur 94˚ C auf 96˚ C (PID-Einstellung II), steigt der Druck im Dampfkessel bereits innerhalb von zwei Minuten auf 1,5 Bar.

Nach 13 Minuten nachdem wir mir dem Aufheizen begonnen haben, ist die Brühgruppe schon verhältnismäßig warm; nach 18 Minuten ist sie vollständig aufgeheizt und einsatzbereit. Bedenkt man, dass Maschinen dieser Art oft bis zu 40 Minuten brauchen, ehe man die erste Tasse Kaffee in den Händen hält, ist die Lelit Mara PL62X V2 tatsächlich flott unterwegs. Ebenfalls überzeugt ihre Dampfkraft, auch die Milch lässt sich gut schäumen.

Zweikreiser

Vorteile einer Lelit Mara PL62X V2

Als weiteres Plus neben den exakten Zubereitungsbedingungen mit Hilfe der PID-Steuerung verspricht der Hersteller einen ausgesprochen leisen Betrieb. Tatsächlich erzeugt die eingebaute Pumpe kaum hörbare Vibrationen – bestens geeignet also, wenn man zu nachtschlafender Zeit seinen ersten Espresso genießen möchte, ohne das ganze Haus aufzuwecken. In der Tat war die Lelt Mara PL62X V2 im Test mit der Quickmill Rubino und der Rocket Appartamento das leiseste Gerät beim Kaffeebrühen.

Weiterhin verfügt die Maschine über einen energie- und damit kostensparenden Stand-by-Modus, der aktiviert werden kann, indem man den Hebel für Kaffeebezug bei ausgeschaltetem Gerät in die Bezugsstellung kippt und dann die Maschine anschaltet. Nun blinken alle LEDs auf, die Siebträgermaschine muss im Anschluss wieder ausgeschaltet und der Hebel wieder in die Ausgangsposition zurückgestellt werden. Möchte man den Stand-by-Modus wieder verlassen, verfährt man auf dieselbe Weise, nur dass hierbei statt sämtlicher LEDs nur das des Power-Buttons aufblinkt.

Auch wenn man die Lelit Mara PL62X V2 nicht unbedingt als Einsteiger-Modell bezeichnen möchte, ist sie doch insgesamt recht einfach zu bedienen.

Manometer

Zählt man die Vorteile zusammen, kann man die positiven Reaktionen, die die Lelit Mara PL62X V2 bislang hervorgerufen hat, verstehen – zumal hier in der aktuellen Ausführung weitere Verbesserungen bzw. Verschönerungen vorgenommen wurden wie das neue Dampf- und Heizwasserventil mit größerem Abstand zum Gehäuse, um Schäden zu vermeiden; auch geht der Überlauf nun zurück in den Tank und nicht mehr wie ursprünglich vorn in die Schublade. Wir empfehlen die Siebträgermaschine also jedem, der sich eine technisch moderne Zweikreiser-Siebträgermaschine, welche platzsparend aufgebaut ist, wünscht.

Pro

  • Handliche Größe und geringes Gewicht
  • Kurze Aufheizzeit von rund 18 Minuten
  • PID-Steuerung in drei Stufen
  • Extrem leiser Betrieb
  • Energiespar-Modus

Kontra

  • Vergleichsweise unhandlich
  • Einfache Verarbeitung
  • Schwierigkeiten bei der Remontage

Steckbrief

  • Maße (Breite / Höhe / Tiefe): 22 / 41 / 35,5 cm
  • Gewicht: 28 Kg
  • Leistungsaufnahme: 1300 Watt
  • Spannung: 230V 50Hz – 120V 60Hz
  • Kesselvolumen: 1,8 Liter
  • Wassertank: 2,5 Liter
TOP

Warenkorb 0

RECENTLY VIEWED 0

Auf Warteliste setzen Wir werden Sie informieren, sobald das Produkt auf Lager ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.

BFC EXPERTA!

 

          DIE BESTE ALTERNATIVE!

Die BFC Experta ist eine kompakt gebaute Zweikreiser Siebträgermaschine mit          Kupferkessel und Vibrationspumpe.

bfc expeerta